Auch SpaceX schwenkt ein auf Mondkurs

SpaceX will schon 2018 Touristen auf eine Reise zum Mond schicken. Allerdings ohne Landung auf dem Planeten.

Seit den Apollo-Mondmissionen in den 1970er Jahren war kein Mensch mehr in Mondnähe.  Jetzt hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX für Ende kommenden Jahres eine Mondumrundung mit zahlenden Weltraumtouristen angekündigt. Die Mission biete Menschen die Gelegenheit, „erstmals seit 45 Jahren tief in den Weltraum zurückzukehren“ sowie „schneller und weiter in das Sonnensystem zu reisen, als jemals zuvor„, erklärte SpaceX-Chef Elon Musk. Die Mondreise der Privatzahler wäre die bislang weiteste Weltraumfahrt von Menschen überhaupt. Die letzten Apollo-Mondmissionen unternahm die Nasa in den 1970er-Jahren.

Wer die beiden Weltraumtouristen sind, wurde von SpaceX zunächst nicht enthüllt. Laut Musk haben sie bereits eine „beträchtliche“ Anzahlung geleistet. Gesundheitstests und Flugtraining würden im Verlauf des Jahres beginnen. Es gebe weitere Teams, die ihr „großes Interesse“ an einer Weltraumreise bekundet hätten und es würden „weitere folgen“, erklärte Musk, der weitere Informationen ankündigte.

“This presents an opportunity for humans to return to deep space for the first time in 45 years and they will travel faster and further into the Solar System than any before them,”  Original SpaceX Statement in voller Länge.

Das von dem US-Milliardär gegründete Raumfahrtunternehmen will eine kostengünstige Alternative zu staatlichen Raumfahrtprogrammen bieten und hat bereits im Auftrag der US-Raumfahrtbehörde Nasa die Internationale Weltraumstation ISS mit Nachschub versorgt.

Und wie kommen die Weltraumtouristen dorthin?

Es ist geplant eine Weiterentwicklung der SpaceX Dragon Kapsel, die jetzt schon die ISS mit Materiallieferungen bedient, einzusetzen. Die Dragon 2 Kapsel, die autonom fliegen wird, befindet sich noch in der Design- und Testphase. SpaceX beabsichtigt, die Dragon2 in diesem Jahr zu testen und Menschen damit Mitte 2018 an die Internationale Raumstation zu schicken.

Wenn das klappt könnte die Mondmission Ende 2018 starten. Nach dem Verlassen der Erdumlaufbahn würde Dragon 2 um den Mond fliegen und ausserdem einen Abstecher in den Deepspace wagen, bevor sie zur Erde zurückkehrt. Die SpaceX-Route wird etwa eine Woche dauern und  400.000 Meilen lang sein und so dem Konzept der Frequent Flyer Miles neue Bedeutung verleihen.

Hier sehen Sie einen TV-Bericht über die Pläne

WATCH: TOUR THE SPACEX DRAGON CREW CAPSULE

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.